Unbenanntes Dokument

Zum Logo

Das Logo nimmt Bezug auf den Titel ihres Buches: „Das fließende Licht der Gottheit“ (FLG). Es zeigt eine Frau mit Schleier (Begine und Zisterzienserin), die im Sog dieses fließenden Lichtes zu einer selbst verantworteten Sprache findet,  also „mündig“ wird. Das betont ihr Mund, der den göttlichen Eros andeutet.

Ein ihr zugewandtes Buch steht für Mechthild als Verfasserin des Buches. Seine Außenseite liegt im Schatten und steht für die dunklen oder verschwiegenen Anteile in Mechthilds Geschichte.
Die Dunkelheit ist Ausdruck einer unstillbaren Gottessehnsucht, von der Mechthild getrieben wurde.

Im Dunkel der Vergessenheit liegt auch das Wirken der Begine Mechthild als historische Persönlichkeit und damit die ungeschrieben Geschichten der Armen.

Die Mechthild zugewandte Buchseite leuchtet im Licht. Die angesengten Buchecken erzählen vom Feuer der Begeisterung, die das Buch ausstrahlt. Sie erinnern aber auch an die bedrohlichen Seiten der Buchveröffentlichung, vor der Mechthild gewarnt wurde: „Wolle man davon nicht abseh’n, dann wird es in Flammen aufgehen!“ (FLG II,26).

designed by Martin D. Müller, und.GrafikDesign, M√ľnchen